Wie internetsüchtig bist du?

Treibst du dich häufiger auf Facebook, Instagram und Co. rum, als dir bewusst ist? Mache den Test!

Selina Kyle
Autor Selina Kyle
auf 15. Apr. 2016

Was stimmt an diesem Bild nicht?

Wie schaffen es deine Freunde und du, dass eure Smartphone eure Treffen nicht beherrschen?

Würdest du ohne dein Smartphone in den Urlaub fahren?

Wer ist dieser Typ?

Was fällt dir zu diesem Bild ein?

Besitzt du einen Selfie Stick?

Hat dein Smarthphone schonmal Probleme in einer deiner Beziehungen verursacht?

Was sollte das Mädel tun?

Wofür sind diese beiden berühmt?

Hast du eine Frage zu diesem Bild?

Mega-Süchtig

Mega-Süchtig

Du hast ein Problem, Kumpel! Deine Sucht geht so tief, das kann man sich kaum vorstellen. Ein Beispiel: Wenn dir jemand sagt, du solltest zu einem Treffen der Anonymen Snapchatter gehen, fragst du, ob man nicht einfach eine Facebook-Gruppe gründen könne.

Leg mal dein Telefon weg und schau dich um! Um dich herum befindet sich eine ganze Welt, die darauf wartet, von dir entdeckt zu werden. Lebe in ihr!

Süchtig

Süchtig

Du bist ganz schön abhängig von deinem Smartphone, dem Laptop, dem Tablet etc., aber es gibt durchaus Freunde von dir, die schlimmer dran sind. Und wenn man dich fragt, ist es völlig in Ordnung, die Bushaltestelle zu verpassen, weil man den perfekten Instagram-Filter finden musste oder seine Freundinnen per Twitter-Livestream auf dem Laufenden zu halten, wie das Date läuft. Es ist nicht in Ordnung, aber gut, dein Ding.

Nicht süchtig

Nicht süchtig

Du hast erst vor Kurzem festgestellt, wie sehr du Instagram, Pinterest und Snapchat liebst, es ist noch gar nicht lange her, dass du nicht genau wusstest, was es mit diesen Schatzkammern auf sich hat.

Du musst dir keine Sorgen machen, dass du zu viel Zeit in diese Sachen steckst. Du hast alles unter Kontrolle und dir direkt einige Regeln aufgestellt, um nichts von der Offline-Welt zu verpassen. Achte nur darauf, diesen Regeln auch in Zukunft zu folgen, dann ist alles gut.

Absolut nicht süchtig

Absolut nicht süchtig

Du bist frei und entspannt. Es macht dir überhaupt nichts aus, wenn du mal keinen Zugang zum Internet im Allgemeinen und Social Media im Besonderen hast. Tatsächlich kommt es dir nie in den Sinn, irgendwas aus deinem Leben irgendwo zu veröffentlichen. Warum auch? Du genießt viel lieber den Moment und bist wirklich DA. Sehr beneidenswert!