Wissen Sie es aus dem Ste(h)greif?

Sie sind ein Meister der Rechtschreibung? Beweisen Sie es und lösen Sie 10 klassische Zweifelsfälle der deutschen Rechtschreibung!

FOCUS Online
Autor FOCUS Online
auf Jul 8, 2016
1 / 10

Deutsche Sprache, schwere Sprache? Los geht's mit der Frage, ob Sie aus dem Ste(h)greif beantworten können, wie es um die Rechtschreibung in diesem Satz steht.

2 / 10

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön. Eine "Schiffahrt" auch. Oder war es doch eine "Schifffahrt"? Welche Regelung gilt seit der Rechtschreibreform, wenn drei gleiche Buchstaben aufeinandertreffen?

3 / 10

Wie viele Satzzeichen fehlen im folgenden Satz? Mein neuer Arbeitsplatz bereitet mir große Freude sagte er

4 / 10

Wie schreibt man das Wort, das den letzten Tag des Jahres bezeichnet?

5 / 10

Apropos Silvester: Alljährlich stellt sich am Tag danach die Frage, ob wir unseren Mitmenschen nun ein "frohes neues Jahr" oder ein "frohes Neues Jahr" wünschen soll. Wie halten Sie es?

6 / 10

Was hat ein Haartrockner mit einem warmen, trockenen Fallwind gemeinsam?

7 / 10

"Morgenstund hat Gold im Mund". Machen wir uns also nicht erst "morgen Nachmittag", sondern gleich "morgen Früh" ans Werk. Aber zuerst einmal sollten wir uns um die Groß- und Kleinschreibung dieser Begriffe kümmern. Was ist korrekt?

8 / 10

Mei, wie liab! Aber ist das ein Rauhaardackel oder ein Rauhhaardackel?

9 / 10

Sigrid, meine Frau, und ich sind stolze Besitzer eines Smartphones. Wie vielen Personen steht folglich eines zur Verfügung?

10 / 10

Wie schreibt man die nach einem Berliner Buchdrucker benannte Anschlagssäule, die 1855 erfunden wurde?

10
Fragen noch