Was für ein Aufschieber bist Du?

Da Du dies liest, bedeutet eigentlich, dass Du weißt, dass Du ein Aufschieber bist. Aber, gemäß der Psychologin Linda Sapadin (drsapadin.com), gibt es 6 verschiedene Typen von Aufschieber wie sie in ihrem Buch "It´s About Time! The Six Styles of Procrastination and How to Overcome Them" erklärt. Welcher Typ bist Du?

Hayabusa
Autor Hayabusa
auf 2014 M10 22

Es wird Zeit ein Projekt anzufangen, eins welches Dich interessiert. Jedoch hast Du noch nicht angefangen. Warum?

Du bist zu spät für ein wichtiges Meeting. Was ist höchstwahrscheinlich der Grund?

Was ist Deine Priorität wenn Dir jemand eine Aufgabe zuteilt?

Welcher Spruch passt am Besten zu Dir?

In einer Gruppenaktivität, was ist am Wichtigsten für Dich?

Du hast gerade mitbekommen, das dein Lieblingssänger/in in deine Stadt kommt. Das erste was du machst ist:

Deiner Meinung nach, welcher untenstehender Satz beschreibt am Besten den Grund, warum Du gerne aufschiebst?

Der Perfektionist

Der Perfektionist

Du denkst, dass egal was Du machst, es ist nie gut genug. Es fehlt immer etwas. Du machst Deine Sachen langsam, durchdacht und überprüfst immer wieder Deine Arbeit, damit sie auch so ist, wie sie sein soll. Obwohl Du denkst, dass Du Deine Arbeit gut machst, bist Du dir nie sicher und musst es immer wieder durchgehen, um zu sehen, ob Du nicht etwas verpasst hast.

Tipps um darüber hinwegzukommen:
• Denke daran, dass deine Arbeit perfekt zu machen nicht immer bedeutet, dass sie wertvoller ist.
• Denk darüber nach, ob die Details an welchen Du arbeitest relevant sind oder ob Du es nur machst um vor anderen gut auszusehen
• Setze Dir einen "Gut genug" Punkt und geh nicht darüber heraus
• Verstehe, dass dein Ziel nicht zu erreichen schlimmer ist, als das ein paar perfekte Details fehlen.
• Benutze eine Zeiterfassungssoftware oder Gerät. Unsere Empfehlung: www.primaerp.com

Ein Zitat für Dich: "Wenn Du auf die perfekten Bedingungen wartest, wirst Du nie etwas erledigen." - Ecclesiastes 11:4

Der Dräumer

Der Dräumer

Du kannst dir Sachen gut vorstellen, aber nicht so gut vollfüllen. Falls Du eine Idee magst, siehst Du nur das Resultat. Du hast ein Problem damit zu verstehen, dass um diesen Traum zu erfüllen, vielleicht erst ein langer und anspruchsvoller Weg vor Dir liegt. Du machst das um Dich selbst vor den Enttäuschungen zu schützen. Du willst lieber nichts erzielen, als wáhrend dem Prozess zu scheitern.

Tipps um darüber hinwegzukommen:

• Teile deine Projekte in machbare Aufgaben auf, die dich nicht verängstigen
• Höre auf daran zu denken, ob du nicht mehr abbeisst als du kauen kannst
• Geb deine Träume nicht auf; akzeptiere einfach dass du Schritt für Schritt vorgehen musst.
• Verstehe, dass auch die kleinsten Aufgaben wichtig sind um ein größeres Ziel zu erreichen.
• Benutze eine Zeiterfassungssoftware oder Gerät. Unsere Empfehlung: www.primaerp.com

Ein Zitat für Dich: "Fürchte Dich nicht vor Perfektion- Du wirst sie nie erreichen" - Salvador Dali

Der Pessimist

Der Pessimist

Du magst Risiko zu vermeiden und findest immer den sichersten Wege die Arbeit zu erledigen. Du verbringst einige Zeit herauszufinden, wie Du nicht scheiterst und ignorierst den Fakt, dass dein Ziel nicht zu erreichen, eigentlich das große Versagen ist. Du bleibst stecken wenn es eine unbequeme Situation ist und versucht diese zu umgehen anstatt einfach durchzugehen.

Tipps um darüber hinwegzukommen:

• Denk daran, dass während Du Dich über das "Was wenn" quälst, nichts gemacht wird.
• Teile Deine Projekte in Aufgaben auf und bearbeite diese individuell. Mache das gleiche mit irgendwelchen Problemen.
• Denk daran, dass Entscheidungen zu vermeiden das größte Hinderniss ist, dein Ziel zu erreichen.
• Du wirst nie wissen ob es funktioniert wenn Du es nie probierst.
• Benutze eine Zeiterfassungssoftware oder Gerät. Unsere Empfehlung: www.primaerp.com

Ein Zitat für Dich: "Echter Erfolg ist wenn Du über deine Angst erfolglos zu sein hinwegkommst." - Paul Sweeney

Der Widersteher

Der Widersteher

Du fühlst dich extrem unbequem unter dem kleinsten Druck. Anforderungen, entweder von dir selber oder von anderen, lähmen Dich. Sobald Du merkst, dass du mit Erwartungen zu tun hast, die größer sind als Du annehmen willst, dann hörst Du einfach auf, damit Du dich nicht mehr damit beschäftigen musst.

Tipps um darüber hinwegzukommen:

• Versuche den Unterschied zwischen einer Anforderung und einer Bitte zu verstehen und denke daran, Du kannst immer nein sagen.
• Nimm Kritik nicht persönlich.
• Verstehe, dass eine Bitte vielleicht auch einfach bedeutet, dass Du die optimale Person bist für den Job.
• Denke darüber nach, ob Sachen nicht zu erledigen vielleicht Dir mehr weh tut, als ein paar Anleitungen zu folgen.
• Benutze eine Zeiterfassungssoftware oder Gerät. Unsere Empfehlung: www.primaerp.com

Ein Zitat für Dich: "Gewissensfreiheit bringt mehr Gefahren als Autorität und Despotie"- Michael Foucault

Der Krisenmacher

Der Krisenmacher

Du neigst dazu zu glauben, dass es immer genug Zeit gibt. Unter Druck zu sein ist dein Brennstoff. Bis die Frist abläuft, findest Du genug andere wichtigere oder interessantere Sachen zu tun. Du findest es schwer motiviert zu sein, auch wenn es um Projekte geht, die Du sehr gerne magst.

Tipps um darüber hinwegzukommen:

• Erkenne, dass je schneller Du deine Pflichten erledigst, desto schneller kannst Du deine Freizeit genießen .
• Du solltest mehr daran denken, wie viel Begeisterung du mit der Aktivität haben kannst, anstatt die Vorfreude genießen und dann die Aktivität nur tun, weil Du es machen musst.
• Überlege ob die Sachen, die Du machen musst bevor du anfängst, eigentlich notwendig sind.
• Erinnere Dich an das letzte Mal wo Du unter Druck gearbeitet hast- es war nicht so besonders.
• Benutze eine Zeiterfassungssoftware oder Gerät. Unsere Empfehlung: www.primaerp.com

Ein Zitat für Dich: "Verlege nur das auf Morgen, mit was Du auch ungetan sterben kannst." - Pablo Picasso

Der Übereifrige

Der Übereifrige

Du glaubst vielleicht, dass Du zu viel tust weil Du effizient und produktiv bist, aber die Wahrheit ist, dass Du einfach unentschlossen bist und eifrig zu gefallen. Du verpflichtest Dich zu vielen gleichzeitigen Projekten, weil Du Angst hast ausgeschlossen zu sein und damit als Versager dazustehen.

Tipps um darüber hinwegzukommen:

• Wähle öfters deine Prioritäten über andere Menschen.
• Verstehe, dass Leute dir öfters die Aufgabe geben, nicht weil sie unbedingt denken, dass Du die optimale Arbeit machst, aber weil Du die Person bist, die nicht nein sagt.
• Denke daran, niemand kann die Zeit verlangsamen. Also wenn du zu einer Aufgabe nein sagst weil Du schon zu viel zu tun hast, ist es nicht ein Zeichen von Unfähigkeit.
• Sehe ein, dass zu viel auf sich selber zu nehmen ergeben kann, dass Du weniger erreichst.
• Benutze eine Zeiterfassungssoftware oder Gerät. Unsere Empfehlung: www.primaerp.com

Ein Zitat für Dich: "Führe eine Nation wie Du einen kleinen Fisch kochen würdest. Übertu es nicht." - Sun Tzu